Wasserwerke bauen ab April wieder
Im April wollen die LW mit dem 2. Bauabschnitt in der Rudolf-Breitscheid-Straße beginnen. Foto: Michael Strohmeyer

Die Leipziger Wasserwerke (LW) erweitern den Mischwassersammler in der Rudolf-Breitscheid-Straße, zwischen den Kreuzungen mit der Heinrich-Heine-Straße und der Herderstraße in Schkeuditz, und erneuern gleichzeitig auch die Trinkwasserleitungen. Ein erster Bauabschnitt zwischen der Kreuzung H.-Heine- und der mit der Käthe-Kollwitz-Straße ist bereits fertiggestellt. Der anschließende 2. Bauabschnitt bis zur Herderstraße folge ab dem Frühjahr 2021 und werde voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein. „Wir rechnen hier mit einem Baustart ab 1. April“, informierte LW-Sprecherin Katja Gläß auf Anfrage des Schkeuditzer Boten (SB).

Grund der Bauarbeiten seien Überstauungen nach Regenereignissen vor allem im Bereich des Kreisverkehrs in der Theodor-Heuss-Straße. Die Bauarbeiten sind mit dem Ende des 2. Bauabschnittes zum Jahresende aber nicht abgeschlossen. „In der H.-Heine-Straße werden dann voraussichtlich 2022 die bisher noch nicht sanierten Misch- und Trinkwasserleitungen erneuert“, teilte Gläß dem SB mit. Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit im Gebiet würden zudem die aktuellen Trinkwasser-Stichleitungen per Ringschluss miteinander verbunden. Die kommen aus der Rudolf-Breitscheid-Straße im nördlichen Bereich sowie aus der Theodor-Heuss-Straße im südlichen Bereich. 

Für beide Baumaßnahmen investieren die LW auf diese Weise voraussichtlich circa 2 Millionen Euro in das Schkeuditzer Misch- und Trinkwassernetz, informierte Gläß.